Bildungsseminar mit Besuch des ehemaligen NS-Lagers Natzweiler-Struthof

Projektträger: Prot. Kirchengemeinde Lauterecken („Tol(l)eranz – find‘ ich gut!“)

Kurzbeschreibung: Im Rahmen unserer Arbeit fällt uns immer wieder auf, wie Menschen im Alltag oder gerade im Internet dem Phänomen des Nationalsozialismus positiv aufgeschlossen sind. Oft hört man diese sogen. Stammtischparolen oder Menschen schauen im Internet für sie „witzige“ Storys/Comics über Hitler etc. an. Bei Nachfrage können uns diese Menschen, was dies zu bedeuten habe, keine adäquate und reflektierte Antwort geben. 

Bei einem Vortreffen am 10.09.2018 wird das NS-Konzentrationslagersystem insbesondere die Organisation und Ausformung des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof unter Berücksichtigung der vielen Außenläger näher betrachtet.

Die eintägige Studienfahrt nach Natzweiler-Struthof findet am 15.09.2018 statt. Es werden 50 Multiplikatoren aus der Jugend- und Erwachsenenbildung und 3 TeamerInnen teilnehmen.

Eine Woche vor Durchführung der Studienfahrt wird an einem Abend die spezielle Funktion des NS-Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof erläutert. Dabei wird sowohl die Einbettung des NS-Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof in das System der NS-Konzentrationsläger erläutert sowie die Ausformung des Lagersystems des Hauptlagers - zunächst in den Vogesen, später in Süddeutschland - und die Verwaltung und Beschickung von fast 100 Außenlägern mit Arbeitssklaven erklärt.

Mit der Durchführung der Studienfahrt wird dann den TeilnehmerInnen vor Ort die Lagerstruktur erläutert und vor Ort die erschwerten Bedingungen der KZ-Gefangenen vor Augen geführt. Mit der Führung durch das Konzentrationslager in Kleingruppen können die TeilnehmerInnen einen authentischen Ort des Nationalsozialismus aufsuchen.

Die Teilnehmenden melden sich freiwillig für die Fahrt an.