Musik verbindet - Demokratie braucht Engagement!, Förderverein Gymnasium Kusel e.V.

Projektträger: Förderverein Gymnasium Kusel e.V.

Kurzbeschreibung: Im Rahmen der Flüchtlingsbewegung Richtung Europa kam auch in Deutschland das Wiedererstarken nationalistischer politischer Tendenzen zum Vorschein. Unser Ziel als Unterstützerverein einer Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ ist es besonders, dass die demokratischen, weltoffenen Strukturen in unserem Land gestärkt werden und insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern stark verankert sind.

Das Projekt ist ein Bestandteil der gesamten Arbeit des Gymnasiums durch v.a. ihre Anti-Rassismus-AG, die beispielweise bereits im Juni einen Tag am Windhof für 150 Kinder im Alter von 13 Jahren veranstaltete, eine Vernissage „Flüchtlinge bei uns“ am 27.11.2015 in der Schule durchführte, an Gegendemonstration mit Demokratiestunde Open air  oder bildungsorientierte Kinoabende (zuletzt am 26.1.16) auf sich aufmerksam machte.

Bewusst wendet sich dieses Projekt auch gezielt an Menschen außerhalb der Schulgemeinschaft.Es wird ein Workshopwochenende mit dem Duo Zweierpasch stattfinden (22.-24.4.16), bei dem die ca. 30 SchülerInnen mit dem Duo eigene Stücke komponieren. Ziel ist es sowohl kreativ als auch inhaltlich zu arbeiten, um möglichst auf unterschiedlichen Lernwegen eine fundierte Auseinandersetzung mit den positiven Werten unserer Demokratie gerade in diesen Zeiten von gefühlter Unsicherheit / Orientierungslosigkeit herzustellen.

Am 24.4. sollen dann diese Stücke wie auch bereits seit Januar 2016 eigenständig mit Martin Folz und Sven Teuber im Rahmen regelmäßiger AG Arbeit einstudierte politische Songs zu präsentieren, um so ein Konzert für Toleranz, Weltoffenheit und Menschenrechte zu veranstalten, zu dem die breite Öffentlichkeit eingeladen wird.

Unterstützt wird dies Projekt durch das deutsch-französische HipHop-Duo „Zweierpasch“. Hier ein kurzer Auszug zu dem Duo aus ihrer Homepage: „Zweierpasch ist ein deutsch-französisches HipHop-Duo aus dem Grenzgebiet Freiburg-Straßburg. Mit dem Motto "2 Stimmen 2 Sprachen" setzen sich die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann (32) mit gesellschaftspolitischem Engagement und deutsch-französischem HipHop für interkulturellen Austausch und ein friedliches Europa ein. Poetisch-politische Botschaften treffen auf melodische Beats.