Musikantenland Kusel lebt Demokratie, CJD-Wolfstein-Außenstelle Kusel, MGH-Kusel

Projektträger: CJD-Wolfstein-Außenstelle Kusel, MGH-Kusel

Kurzbeschreibung:
Demokratie setzt sich aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammen und wird auf vielerlei Weise gelebt. Ein wichtiger Punkt im Feld der Demokratie ist der Schutz von Minderheiten.  Dass behinderte Jugendliche und Kinder eine Minderheit darstellen, deren Schutz ein besonderes Gewicht in unserer Gesellschaft haben muss, ist klar. Am besten werden diese Kinder und Jugendlichen geschützt, indem sie integriert bzw. inkludiert werden.

So soll ein Projekt durchgeführt werden, was zum einen behinderten Jugendlichen die Möglichkeit gibt sich in der kulturellen Landschaft in Kusel einzubringen, und in welchem sie von Menschen  ohne Behinderung unterstützt werden. Ebenso sollen in der Öffentlichkeit, in welcher sie ihre Ergebnisse präsentieren, Vorurteile gegen Behinderte abgebaut und mit Spaß und Freude an Musik der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit entgegengewirkt werden.

Behinderte stellen durch Rechtsextreme eine große Opfergruppe dar und wenn sich eine Stadt, bzw. ein Programm klar für behinderte Menschen positioniert, ist dies eine klare Aussagen gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene  Menschenfeindlichkeit. Durch das Konzept des Projekts wird eine breite Öffentlichkeit erreicht und diese durch den unterhaltenden Aspekt zu gelebter Demokratie geführt.

Einmal die Woche werden Proben mit Jugendlichen der Jakob Muth Schule durchgeführt. Sie bekommen Musikpaten zugeordnet, entweder für Gesang oder für die ausgewählten Musikinstrumente, welche entweder aus Musikvereinen oder der Musikschule plus akquiriert werden. Sie werden in der Gruppe durch zwei Lehrer der Musikschule plus betreut.

Die Proben für das Mini-Orchester beginnen direkt nach den Sommerferien 2015 und sind in der Ganztagsschule integriert. Es sind 14 Wochen mit je zwei Doppelstunden welche von den Lehrern der Musikschule plus vor- und nachbereitet werden. Durch zwei Lehrer der Musikschule plus, welche die Paten und Schüler/innen anleiten und koordinieren ist eine optimale Betreuung gegeben. Die passenden Instrumente können ausgeliehen werden.