Gedenkstättenfahrt für junge Menschen in das Elsass, Evangelische Jugendzentrale Kusel

Projektträger: Protestantisches Dekanat Kusel, Evangelische Jugendzentrale Kusel in Kooperation mit der Protestantischen Kirchengemeinde Altenkirchen und der Protestantischen Jugendzentrale Homburg

Kurzbeschreibung:
Ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen der Evang. Jugendzentrale Kusel haben den Wunsch zur Durchführung dieser Bildungsfahrt geäußert. Den jungen Menschen ging es bei dem Besuch der Gedenkstätte Natzweiler/Struthof um eine kritische Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus. Durch den Besuch der Stadt Straßburg und des dort ansässigen Europaparlaments soll die europäische Idee des friedlichen Miteinanders erfahrbar werden.

Und dann schließlich noch die Beschäftigung mit dem Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer, der sich Zeit seines Lebens für verfolgte und bedrohte Menschen, für Völkerverständigung und den Frieden eingesetzt hat. Während der Fahrt sollen die Werte wie Frieden, Toleranz, Humanität und Menschlichkeit im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen aktuelle gesellschaftliche Phänomene, wie Gewalt, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus kritisch reflektieren.

Die Fahrt findet vom 6. – 8. August 2015 (in den Sommerferien) statt. Die Gruppe (14 Teilnehmer/-innen ab 15 Jahren und zwei Leitungspersonen) besucht die KZ-Gedenkstätte Natzweiler-Struthof, das Europaparlament in Straßburg und macht sich auf die Spuren des Friedensnobelpreisträgers Albert Schweitzers.

Bei einem Vorbereitungstreffen mit allen Teilnehmenden werden Erwartungen und organisatorische Fragen geklärt. Außerdem wird ein erster Einstieg in das Thema stattfinden.  Die Beteiligung der jungen Menschen an der Programmgestaltung, sowohl bei der Planung im Vorfeld, als auch bei der Durchführung, wird ein zentraler Bestandteil dieser Fahrt sein. Hierbei werden demokratische Strukturen eingeübt. Bewusst wird deshalb die Gruppengröße auf maximal 16 Personen begrenzt um eine intensive Beteiligung und einen regen Austausch zu ermöglichen.