Bericht und Bilder zum Projekt

15 Jugendlichen aus dem Landkreis Kusel und dem Kirchenkreis Obere Nahe besuchten vier Tage Berlin und beschäftigten sich mit dem Thema "Berlin unter dem Hakenkreuz". Mit dabei das Betreuerteam Wilfried Ulrich, Gerold Lofi, Sara Fewinger, Daniel Hübner. Angekommen in der Unterkunft bei der Stadtmission ging es direkt an die erste Kennenlernphase, denn nicht alle Jugendlichen und alle BetreuerInnen kannen sich vorher.

Am Abend folgte der thematische Einstieg, um die Jugendlichen vor zu bereiten und für das Thema zu sensibilisieren. "Das ist uns sehr wichtig", betont Gerold Lofi, denn ohne Vorbereitung sei eine solche Fahrt nicht denkbar. Themen des Einstiegs: Informationen geben, Wissenslücken ausbessern, aber auch diskutieren und die Meinungen und Standpunkte der Jugendlichen erfahren. Weiterer Baustein des Abends war der Dokumentarfilms „Hitler-Aufstieg und Fall“.

Der zweite Tag startete mit einer Stadtführung (Berlin zu Zeiten des Nationalsozialismus) in und ging dann in den Besuch des denkmals Topographie des Terrors über. Am dritten Tag stand ein Essen im Paul Löbe Haus sowie der Besuch und eines Führung im Bundestag auf dem Programm. Dieser Besuch erfolgte auf Einladung von Gustav Herzog (MdB), was die Jugendlichen sichtlich freute. Weiter gin es an Tag vier mit dem Besuch der Anne Frank Ausstellung und einer Führung im Olympiastadion. Nach einer großen Gesamtauswertung ging es am nächsten Tag zurück nach hause.