6. Esther Bajarano und die mircrophone Mafia - eine Überlebende berichtet, Kontaktstelle Holler e.V.

Projektträger: Kontaktstelle Holler e.V.

Kurzbeschreibung:
Lesung + Konzert mit Esther Bejarano + Kutlu Yurtseven: Ein Abend mit Musik, Lesung und Erzählungen um zu Erinnern, zu Gedenken, zu Informieren und vor allen Dingen ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus im Landkreis Kusel zu setzen. Auch im Landkreis Kusel besteht ein latentes und teilweise offenes rechtes Gedankengut, das nicht nur bei extremen Gruppierungen, sondern auch in der Mitte der Gesellschaft zu finden ist. Aufklärung und Prävention sind wichtig und ein Ziel dieses Projektes, dieses Abends.

Die 95jährige Esther Bejarano ist eine der wenigen noch lebenden Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz. Seit vielen Jahren ist sie gemeinsam mit der Hip-Hop Band Microphone Mafia unterwegs, um von ihren Erlebnissen zu berichten. Sie selbst sagt „So lange es geht, muss man als Zeitzeuge fungieren, anders geht es nicht.“

Musik hat ihr einst das Leben gerettet. Als Jüdin kam sie nach Auschwitz, eingeteilt zum Steine schleppen. Im Mädchenorchester wurde eine Akkordeonistin gesucht. Das rettete ihr das Leben. Heute ist sie auf vielen Bühnen in Deutschland unterwegs, um mit der Band Microphone Mafia über das zu berichten, was ihr in Auschwitz widerfahren ist.

Die Veranstaltung wird im laufenden Jahr 2021 durchgeführt, wenn es die Corona-Regelungen und die Infektionszahlen zulassen.