18. Dein Mitmensch, Kunstkreis Kusel

Die Ausgangssituation ist die latente rechtsradikale Gesinnung, die nicht nur, aber auch im Landkreis Kusel vielfach zu vernehmen ist und die durch das Verhalten mancher Gruppen mehr oder minder deutlich zutage tritt. Rassismus und Diskriminierung gehört für viele Menschen im Landkreis leider zum Alltag.

In diesem Sinne wirbt das Projekt im öffentlichen Raum für Vielfalt und setzte ein Zeichen gegen Menschfeindlichkeit und Rassismus. Ein Anliegen, dass dem Verein sehr am Herzen liegt. Ziel des Projekts ist es, niedrigschwellig bei allen Mitbürger*innen die Sensibilität zu wecken und zu Toleranz und Demokratie zu motivieren.

Ab 15. Juni 2021 bis 15. Dezember werden in der Innenstadt von Kusel vier Schildertafeln in der Größe von 1 x 2 m aufgestellt. Diese weisen jeweils 12 Quadrate mit Portraits in verschiedenen Techniken (Aquarell, Öl, Acrylmalerei, Fotografien, Zeichnungen, Grafiken u.a.) und von möglichst verschiedenen Ethnien und Altersgruppen. Drei dieser Quadrate sind nicht als Bild ausgeführt, sondern mit einem Spiegel/Spiegelfliese versehen.

Letztere werden in 3 verschiedenen Höhen angebracht. Die Betrachter*innen erkennen sich jeweils unmittelbar neben Ihren Mitmenschen. Die Betrachter*innen werden somit Teil der Menschengruppe, die in Portraits abgebildet ist. Das hat einen symbolischen Wert und verdeutlich, dass wir alle eine Gruppe sind, zusammengehören und dass der Betrachter einer von Vielen ist.

Die Betrachter*innen werden aufgefordert, sich vor der Schildertafel zu fotografieren und die Bilder bei Facebook/Instagram (Kanäle der Partnerschaft für Demokratie Kusel) zu veröffentlichen.
Die Schildertafeln werden nach Projektende in der Galerie des Vereins ausgestellt und verbleiben dort als Ausstellungsobjekt.

Eine zusätzliche/weitere Umsetzung/Wiederholung des Projektes im Süd- oder Nordkreis ist denkbar. Ebenso die mehrmalige Nutzung/Ausstellung der Stelen in der Zukunft, eventuell als rotierende Ausstellung an anderen Orten im Kreis.