12. Aktion "Ich denk an Dich", Evangelische Jugendzentrale und Kooperationspartner*innen

Projektträger: Evangelische Jugendzentrale Kusel in Kooperation mit:
Haus der Diakonie Kusel Netzwerk Familien bilden und stärken im Landkreis Kusel, Startpaten Kusel e.V., Kontaktstelle Holler e.V., Kreisjugendring Kusel e.V., Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) Kusel

Kurzbeschreibung:
Seit dem 16. März sind aufgrund der Corona-Pandemie die Schulen im Landkreis Kusel geschlossen und die Kontaktmöglichkeiten enorm eingegrenzt. Diese Einschränkungen treffen insbesondere auch Familien mit Kindern. Kinder haben zudem keine Möglichkeiten mehr, außerschulische Angebote der Kinder- und Jugendarbeit (Sport, Musik, Gruppenstunden, Projekte …) wahrzunehmen. Es findet notgedrungen ein gesellschaftlicher Rückzug auf den häuslichen Bereich statt.

In diesen schweren Zeiten möchten Mitarbeiter*innen der Startpaten, dem Haus der Diakonie, dem Netzwerk Familien bilden und stärken, der Kontaktstelle Holler, dem Prot. Dekanat, dem Kreisjugendring, dem BDKJ und der Evang. Jugendzentrale gemeinsam ein Zeichen des Miteinander setzten und die Aktion „Ich denk an Dich“ durchführen.

Hierbei sollen Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren im Mittelpunkt stehen und eine Stärkung erfahren. Durch eine „Ich denk an Dich – Tüte“, die mit verschiedenen Materialien und Impulsen zur sinnvollen Beschäftigung der Kinder bestückt ist, sollen die Kinder erfahren, dass in diesen besonderen Zeiten an sie und ihre aktuelle Lebenssituation gedacht wird.

Ebenso wird die Tüte Elemente enthalten, die die Kinder dazu auffordern, an andere Mitmenschen zu denken. So werden sie u.a. dazu angeregt Postkarten zu gestalten und diese dann wiederum an andere Menschen zu verteilen, um Ihnen Aufmerksamkeit zu schenken. Auch durch entsprechende inhaltliche Geschichten zu Toleranz und Mitmenschlichkeit werden bei der Aktion Gemeinschaft, Solidarität und ein Sinn für das Gemeinwohl (Demokratieerziehung) gestärkt.