Es können maximal 7.000 Euro beantragt werden. Diese Förderung beträgt bis zu 90 Prozent der anfallenden Projektkosten. Die Kofinanzierung kann über weitere Förderungen, Sponsoring und Spenden ermöglicht werden, die zu den Eigenmitteln der Träger zählen.

Bei Kleinstprojekten kann auf den Eigenanteil unter folgenden Bedingungen verzichtet werden.

  • Bei spontanen Aktionen als Kundgebungen oder Demonstrationen gegen rechte oder menschenfeindliche Gruppierungen.
  • Bei Aktionen die in der Öffentlichkeit stattfinden und eine Kofinanzierung (z.B. Eintrittsgelder) nicht erreicht werden kann.

Die Anträge müssen mit einer vollständig ausgefüllten Projektskizze als Word bis spätestens 14 Tage vor den Begleitausschusssitzungen gestellt werden. Die Anträge bitte nur in elektronischer Form als Word Dokument einreichen. Bitte keine eingescannten oder handschriftlich verfassten Anträge. 

Spätestens zwei Monate nach der Veranstaltung muss ein vollständiger Verwendungsnachweis eingereicht werden. Dieser umfasst einen Verwendungsnachweis Teil I (Sachbericht) und einen Teil II (Belegliste) mit den Kopien sämtlicher aufgelisteten Belege. Diese Formblätter können ebenfalls von der Homepage heruntergeladen werden.

Nächste Frist für die Antragstellung von Projekten ist der 1. Februar 2018. 

Anträge und Rückfragen bitte an:

Fach- und Koordinierungsstelle "Demokratie leben!"
Jugendreferat im Kirchenkreis Obere Nahe
Simone Schnipp
Tel: 0176.20004379
Mail: simone_schnippdo not copy and be happy@gmxdot or no dot.de

Von jedem Projekt bitte 5 bis 10 aussagekräftige digitale Fotos sowie alle über das Projekt erschienenen Zeitungsartikel in Kopie oder noch besser in digitaler Form an die Fach- und Koordinierungsstelle.